Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik

Nächste Termine:

Michael Kohlhaas
Fr, 29. Jun 2018, 20:00Moers; geschlossene Gesellschaft!Details/Tickets »

Michael Kohlhaas
Sa, 01. Sep 2018, 20:00Sojus 7, MonheimDetails/Tickets »

Michael Kohlhaas
Sa, 15. Sep 2018, 20:30Chapitol BentheimDetails/Tickets »

Michael Kohlhaas
Do, 25. Okt 2018, 20:00Schaulust, BremenDetails/Tickets »

Michael Kohlhaas
Fr, 26. Okt 2018, 20:00Theater an der Ilmenau, UelzenDetails/Tickets »


Kohlhaas FotoM.Menke 520cVollständige Kritiken zum Download.

Gezeigt wurde eine raffiniert dramatisierte Spielfassung einer spannend konzeptionierten und einstudierten Inszenierung. Kautz ist es, der alle handelnden Personen als und/oder mit Figuren spielt. Äußerst genial macht er das, passt er stets seine Haltung und Stimme höchst variantenreich dem jeweiligen Charakter an. Atmosphärische Unterstützung erfahren die einzelnen Szenen insbesondere durch die eindringliche Musikdarbietung von Gero John, durch von Melanie Kuhl höchst kreativ angefertigte und eingerichtete Bühnen- und Kostümbilder und ein ausgeklügeltes stimmungsvolles Lichtdesign.
Rheinische Post

Poetisch und psychologisch besonders wertvoll.
Bremer Nachrichten

Eine karge Bühnenlandschaft, großartig und phantasiereich mit viel Liebe zum bisweilen recht gruseligen Detail gestaltet. Das Publikum bejubelte eine beeindruckende Premiere und einen großartigen Regisseur, der aus Kleists Novelle ein furioses Figurentheater gemacht hat.
WAZ

Anfangs ein ungewohntes Seherlebnis, wurden die Zuschauer schon bald von der Inszenierung in den Bann gezogen. Akrobatische Meisterleistung von Kautz, dramatisch unterstrichen durch die Musik von John.
Echo Rüsselsheim

Originelle Puppen, ausdrucksstarke Masken, intensive Klänge und mitreißende Spielfreude.
Gießener Allgemeine Zeitung

Atmosphärisch dicht, eindringlich.
Dülmener Zeitung

Kautz brüllt, fleht, weint und dröhnt, dass es einem die Seele zerreißt. Neben Kautz‘ überwältigender schauspielerischer Leistung war es die Musik von Gero John, die zu einem grandiosen Abend beitrugen. Bühne Cipolla zeigte die Eskalation von Gewalt in klarer Zeitlosigkeit und von erschütternder Aktualität
Main Post

Verdichtet wird das Geschehen von Gero John auf dem Cello oder dem E-Piano. Die Musik konturiert die Beklemmung, forciert den Groll und befeuert die Raserei.
Westfalenblatt Paderborn

Die unheimliche Gratwanderung zwischen Ding und Mensch, die Kautz' Kunst zum Ereignis macht und zugleich ein wichtiges Thema der literarischen Fantastik aufruft. John ist ein passgenauer Partner. Aber hören, sehen und staunen Sie selbst!
Weser-Kurier

Grandios, wie Sebastian Kautz unbelebte Materie so verwandelt, dass sie den Zuschauern ihre verborgene Lebensgeschichte vorführt.
Lingener Tagespost

Beeindruckende Inszenierung, die das Publikum zu Standing Ovations animiert.
Mindener Tageblatt

Lust bekommen? Hier geht's zu den Spielterminen.

badge fb bestie

Kontaktformular

Kontaktformular

Name(*)
Bitte ausfüllen!

E-Mail(*)
Bitte ausfüllen!

Nachricht(*)
Bitte ausfüllen!

(*)
Invalid Input

Newsletter abonnieren: