Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik

MARIO

Nächste Termine

Mario und der Zauberer
Mi, 05. Jul 2017, 20:00Theater DuisburgDetails/Tickets »

Mario und der Zauberer
Fr, 22. Sep 2017, 20:30Sapperlottheater LorschDetails/Tickets »

Mario und der Zauberer
Mi, 11. Okt 2017, 20:00Kulturhaus Karl Schönherr, SchlandersDetails/Tickets »

Mario und der Zauberer
Do, 12. Okt 2017, 11:00Kulturhaus Karl Schönherr, SchlandersDetails/Tickets »

Mario und der Zauberer
Sa, 14. Okt 2017, 20:00KUB Bad OldesloeDetails/Tickets »


MarioUhrVonMarioVollständige Kritiken zum Download

Packendes Puppenspiel. NRZ Duisburg

Man hat nicht jeden Tag so eine Spitzentruppe vor Ort. Giessener Zeitung

Kautz trägt die Fratze des Cipolla wie einen grausamen Vogel über die Bühne und verleiht ihr mit leichter Hand und präziser Sprache die ätzende Schärfe des Bösewichts. WAZ

So blieb es den begeisterten Zuschauern überlassen, was sie mehr bewundern wollten, die leichtfüßig servierte überzeugende Moral oder die Schauspielkunst mit dem großen IdeenreichtumIbbenbürener Volkszeitung

Ein lustvoll packendes Feuerwerk an Ideen und ungetrübter Spielfreude. WAZ Duisburg

Das ist die Magie des Theaters. Mindener Tageblatt

Irgendwann lässt sich beim Hören nicht mehr erklären, wie John mit nur zwei Händen und nur einem Cello das bewerkstelligt. Kautz ist, genau wie sein Kollege am Instrument, ein Zauberer. Er hat nicht nur die Puppen fest im Griff, sondern auch das Publikum. Seine Stimme ist ein Bühnengeschenk: klar, voll und modulierbar. Kölner Stadtanzeiger

Figurentheater der SpitzenklasseRheinische Post Leichlingen

Eine ausgesprochen packende Umsetzung des Mann-Stoffes, der sich niemand entziehen kann. Rheinische Post Leverkusen

Bei Kautz scheinen die Puppen zu atmen, John lässt Gerüche, Landschaften und Stimmungen in Tönen sinnlich erlebbar werden. Solinger Tageblatt

Kautz, mit grandiosem Körpereinsatz, ist atemberaubend anzusehen. Wolfsburger Allgemeine Zeitung

Eine solche Spannung, dass man bisweilen glaubt, es kaum aushalten zu können. Rhein Main Presse

Auf der Bühne flossen Schauspiel, Puppentheater und Maskenspiel so geschickt ineinander, dass man nur staunen konnte. Wolfsburger Nachrichten

In einer Mischung aus Schauspiel, Puppen- und Maskentheater, dessen Stimmungen von Cellospieler Gero John nach allen Regeln der Kunst aufgegriffen und verstärkt werden, gibt der großartig agierende Sebastian Kautz Manns Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen fesselnde LebendigkeitAllgemeine Zeitung Coesfeld

Ein kleines und feines GesamtkunstwerkWestdeutsche Allgemeine Zeitung

Spannung bis zur letzten Sekunde. Beide Künstler haben Mann außerordentlich eindrucksvoll und atemberaubend inszeniert. Zwei Magier, die ihr Publikum verzaubern und begeistern. Hanauer Anzeiger

Ein großer Wurf. Spannung bis zur letzten Minute. Als Wunder an Wandlungsfähigkeit entpuppt sich Sebastian Kautz, der auch als Regisseur überzeugen kann. Gero John, der fabelhafte Musiker, zeigt mit der von ihm komponierten Musik seine ganze musikalische Bandbreite. Großes Theater mit verblüffend kleinen Mitteln. Ideal für Gastspiele an Schulen geeignet. Weser-Kurier

Mit deutlicher Spielfreude interagiert Kautz mit den Puppen, wechselt immer wieder zwischen der (erinnernden) Erzählung, die er direkt ans Publikum richtet und der diskreten Position des Puppenspielers. Die Interaktion mit den Figuren wie auch mit John, der als mitspielender Musiker die ganze Zeit auf der Bühne ist, gelingt. Kreisblatt

Faszinierendes Figurentheater. Mit der hier gezeigten Spielfreude gelingt es auf originelle Art, die gruselige Geschichte neu zum Leben zu erwecken. Und mit einer Spieldauer von 75 Minuten eignet sich die Produktion zudem gut für junge LeuteNordwestzeitung

Ein ebenso kurzweiliges wie faszinierendes Stück zwischen beklemmender Dramatik und auflockernder Komik. Wie unter Hypnose verfolgt das Publikum die hervorragende Spielkunst von Kautz, der mit den Charakteren seiner Puppen nahezu verschmilzt. Bremer Anzeiger

Exzellente Multitasking-Fähigkeiten, denn von der Geräuschkulisse bis hin zu den schauspielerischen Fähigkeiten der Puppen war alles handgemacht. Kurzweilig-amüsantes KompaktbühnenstückWeserreport

Ein ungewöhnliches Spiel, das noch lange bewegen wird. So intensiv, dass dem Publikum an manchen Stellen der Atem stockt. Eine Achterbahn der Gefühle, bei der es einem heiss und kalt den Rücken herunterlief. Absolute Glanzleistung. Unglaublicher Applaus. Zevener Zeitung

Lust bekommen? Hier geht's zu den Spielterminen.

badge fb bestie

Kontaktformular

Kontaktformular

Name(*)
Bitte ausfüllen!

E-Mail(*)
Bitte ausfüllen!

Nachricht(*)
Bitte ausfüllen!

Newsletter abonnieren: